unsere aktion im januar

30 tage 30.-€

mehr info

gutscheine bestellen > hier entlang


zieh deine schuhe aus, lass den alltag hinter dir und spüre yoga mit körper, herz und seele!

  • leben. lieben. lachen.

 

aus unserem blog

  • IMG_2415 leichtigkeit……
    wie geht es dir in der erfüllung deiner aufgaben? liegen sie bleiern auf deinen schultern, machen dich schwer und unbeweglich? fühlst du den druck der zeit auf deiner brust? versuchst alles schnell zu erledigen, damit diese schwere abfällt und du dann frei und leicht werden kannst? und die frage ist, gelingt das dann? natürlich haben wir nicht nur lieblingsaufgaben, aber lohnt es sich, sich so sehr dagegen zu sträuben bzw. sie so hastig zu erledigen, dass sie schnell vorrüber gehen? wie wäre es, wenn wir probieren würden jedem moment des lebens, mit mehr leichtigkeit zu begegnen – unseren unangenehmen aufgaben weniger gewicht und schwere beimessen und uns immer wieder klar machen, dass der einzige weg zu mehr bewusstheit und letztlich glück, durch die achtung des ‚jetzt‘ beschritten werden kann. es scheint wichtiger zu sein, wie wir etwas tun, als was wir tun und welche wichtigkeit wir allem geben – eingeschlossen uns selbst. nehmen wir uns nicht mehr ganz so ernst, lachen wir über uns und lernen bescheidenheit. lassen wir uns beeindrucken und geben wir das beeindrucken wollen auf.   was für möglichkeiten haben wir uns selbst immer wieder daran zu erinnern, die leichtigkeit, liebe und das glück in diesen moment zu holen? eine ideale vorstellung wäre doch eine art alarmanlage zu haben, die uns immer wieder aufmerksam macht, dass der jetzige moment, der einzig wichtige ist und wir nicht am montag nur auf das wochenende hin fiebern.wohlmöglich brauchst du ein kleines zeichen an deinem arbeitsplatz, dass dich erinnert oder du machst es dir zu gewohnheit deinem atem immer wieder zu lauschen und ihn als begleiter zu fühlen…. es gibt viele wunderbare bücher zum thema achtsamkein und dem jetzt – und vielleicht findest du in den karten von eckhart […]   weiterlesen ...
  • IMG_2392 yoga – was hat das mit religion zu tun?
    vorweg – absolut nichts…… trotzdem erscheint einigen yoga in dieser hinsicht etwas suspekt – wird doch gesungen und om klingt vielleicht ein bisschen wie amen – wird doch gesprochen und berichtet aus dem yoga sutra  und gibt es im sutra eine richtlinie, welche dinge ich berücksichtigen sollte im umgang mit mir und meinen mitmenschen? da können schon solche gedanken auftauchen…. und doch ist alles so anders und hat mit religion und kirche so gar nichts zu tun.   weiterlesen ...
  • bildschirmfoto-2017-01-08-um-18-21-40 mantra singen – was soll das….
    wenn man erzählt, dass man yoga übt erntet man neben häufig kritischen blicken (wobei das erfreulicher weise immer weniger wird) auch immer wieder ein „ommmmm“, welches einem entgegen geschmettert wird. was hat es auf sich mit diesem om oder aum bzw. was können mantren und das singen für uns tun. singen im allgemeinen macht einfach glücklich, was man bei vielen versuchen herausgefunden hat und was du sicher auch selbst schon spüren konntest. den klang der eigenen stimme zu hören, das kribbeln im bauch zu fühlen und häufig auch dieses erlebnis der gemeinschaft beim gesang, macht uns froh. musik dringt direkt in unsere herzen – ein umweg über den verstand wird nicht benötigt. die frage ist, ob es darauf ankommt was man singt, ob man es verstehen muss und ob es egal ist wie es klingt? wenn du etwas im radio oder sonst wo hörst, was berührt dich? ist es der inhalt des gesungenen oder der klang? bei mir ist es auf jeden fall so, dass die melodie oder das zusammenspiel von instrumenten und gesang entscheiden ist – wenn dann noch ein text dazu kommt, der mich anspricht, um so besser – höre ich allerdings musik deren klang mich eher „abtörnt“, kann der text noch so gut sein – ich möchte es nicht hören. und tatsächlich hat ein japanischer forscher herausgefunden, dass harmonische klänge sogar die form von gefrierenden wasser zu schönen kristallen werden lässt und musik, die schroff, schrill und hart ist keine gleichmäßigen sturkturen bildet. es kommt also anscheinend eher auf den klang, das tönen an, was uns gut tut. deswegen kommt es uns im yoga so entgegen, dass aus alter tradition, viele mantra gesänge überliefert sind. wenn das kopfmäßige verstehen des gesungen, nicht so […]   weiterlesen ...

erfahrungen unserer mitglieder

 Yoga ist für mich ein Lebensgefühl… einfach runterkommen, ankommen, zu sich selber finden, beweglicher werden, anmutiger werden, immer wieder kleine Fortschritte bemerken und sich daran erfreuen… seine Grenzen überschreiten, mental stärker werden… all das und noch viel mehr… und auf jeden Fall eine ganz große Bereicherung fürs Leben!
sandra
Liebe Evelyn, ich möchte Euch einmal schreiben, dass Ich Eure Yogastunden als Erlebnis für Geist und Körper empfinde und zudem gestern vom Arzt auch den messbaren Gesundheitserfolg bestätigt bekommen habe. Um 25% niedrigere Cholesterin Werte, aufgrund des erfolgreichen Stressabbaus. Aus den Übungsstunden konnte ich neulich auch die Atemtechnik wunderbar anwenden. Nachdem mir im wahrsten Sinne des Wortes alles zu Kopf gestiegen ist, habe ich gedanklich einfach abgeschaltet und tief und bewusst ein- und ausgeatmet. Und siehe da, es hat funktioniert. Das vermittelte in den Alltag übertragen können, sich daran zu erinnern, was hilft, dank Euch bin ich auf einem guten Weg. Dafür ein Danke schön welches von Herzen kommt.
christina
Ich bin seid ungefähr 5 Monaten Mitglied .Ich muss sagen dass Ambiente wie auch die Lehrer sind hervorragend. Man merkt sofort beim reinkommen, dass das Studio sehr liebevoll und harmonisch eingerichtet ist. Es sind stets frische Blumen überall wie auch ein sehr angenehmer Duft vorzufinden. Ich kann dieses Studio jedem weiter empfehlen der sich besser kennen lernen möchte, Blockaden wie auch Ängste lösen möchte, sich weiter entwickeln möchte oder einfach nur ein bisschen mehr Muckis haben möchte.Ich habe in dieser kurzem Zeit so eine enorme mentale Entwicklung gemacht wofür ich mich bei Felix und Evelyn ganz herzlich bedanken möchte. Ich kenne mich besser als je zuvor.
birgit
Ich habe mich bei euch vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt – von der ersten Begrüßung, dem wunderschönen Ambiente, den herzlichen Menschen, den Begegnungen und Gesprächen und den tollen Kursen. Wenn ich bei euch das Studio betrete, bleibt die Welt draußen, ist die Hektik des Arbeitslebens weit weg und sofort ein Gefühl der Entspannung da.
andrea