welche emotionen und gedanken tauchen bei dir auf, wenn du das wort vertrauen hörst?

vertrauen ist gut – kontrolle ist besser…..

oder

welche erleichterung, zu vertrauen….

für mich ist vertrauen enorm wichtig und eher selbstverständlich, als dass ich misstrauisch bin – ich finde es so viel entspannter grundsätzlich an das gute, die ehrlichkeit zu glauben, als alles und jeden misstrauisch zu hinterfragen. ich gehe lieber das risiko ein, einmal betrogen zu werden. viele empfinden das als naiv und erleben einen evtl. betrug als persönliche niederlage. nicht kritisch gefragt zu haben, alles abgewogen zu haben erscheint als, dumm und schwach.

wie geht es dir? wieviel zeit verbringst mit prüfen, hinterfragen und kritischem hinschauen? wie erlebst du dies?

gehen wir einen schritt weiter – vertraust dem, was das leben dir anbietet? kannst du vertrauen in die aufgaben, die möglichkeiten, die dir geboten werden?

so hat charlie chaplin es formuliert:

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist –
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man VERTRAUEN.

vertrauen deiner intuition, deinen emotionen, deinem körper.