wir können uns schon fast vorstellen, dass es beim herzchakra um liebe geht.

liebe zu uns und unseren mitmenschen – den kontakt – mitgefühl – hilfsbereitschaft – einfühlunsgvermögen.

wir sollten still werden bei der frage: ich liebe mich! spüren wir in den herzensraum – wie ist die resonanz?

wenn wir ein gutes verhältnis zu uns selbst aufgebaut haben, bereit sind zu akzeptieren wie wir sind, dankbarkeit für unsere gaben entwickelt haben; dann erst gelingt es uns, tolerant, einfühlungsreich und offen anderen gegenüber zu sein. wir schaffen es durch die kraft und den schutz von manipura hilfreich zu unterstützen.

die umsetzung unserer vision kann nun durch die liebe und hingabe an uns und unsere mitmenchen gestärkt werden. öffnen wir uns für bedürfnisse und einen liebevollen umgang.

 

die durchlässigkeit und offenheit dieses körperbereichs nimmt starkt durch unsere haltung am schreibtisch bzw. das schauen auf handy, ipad usw. ab. unser rücken wird rund unser herz sinkt nach hinten, kommunikation und offenheit dem menschen direkt gegenüber lassen nach (obwohl wir mehr auf digitalem weg miteinenader kommunzieren, geht der herzenskontakt in der virtuellen welt verloren).

das element dieses chakras ist die luft.  wie wunderbar passt dieses element zu einer guten atempraxis, die den brustkorb weitet und unserem herzen raum schafft.

verbinden wir tiefen atem mit vielen rückbeugen und so stärken wir anahatachakra und lassen negatives, misstrauen, missgunst und schlechte emotionen los.

herr(z)lich!