bleiben wir noch ein wenig beim thema achtsamkeit und dem bewusst wahrnehmen des moments….

haben wir uns in der letzten woche damit beschäftigt, auch bei wiederholungen aufmerksam zu bleiben, wahrzunehmen ohne muster und mit frohem anfängergeist, so wollen wir in dieser woche schauen, dass wir mit achtsamkeit auch in brenzligen situationen enstpannt bleiben.

mit freude und unbefangenheit sind wir in eine situation gegangen und stellen nun fest, dass auch bei positivster einstellung, in uns ablehnung wächst. durch den guten kontakt zu uns selbst und unser freundschaftliches verhältnis zu unserem inneren beobachter, erfahren wir, dass sich aggression entwickelt und wir unter spannung geraten. wow – dies zu merken und zu erkennen ist schon großartig. anstatt uns nun dieser starken emotion zu überlassen, uns unüberlegt und wild gegen den moment zu stemmen, atmen wir ein, atmen aus und lächeln. und schon verschwindet die schärfe und wir können überlegt und besonnen handeln. dem ganzen ein ende setzen und sachlich argumentieren.

ganz sicher, wirst du dich hinterher besser fühlen und eine lösung für dein problem finden.

fordern wir uns heraus – spüren wir intensität – lassen wir uns nicht beeindrucken und : einatmen, ausatmen, lächeln……