­
evelyn

About evelyn

ist glückliche yogini & bremerin. immer zu lernen, weiter durch das leben zu reisen, yoga mit der familie zu teilen und in ihrem studios viele menschen für sich selbst zu begeistern - das ist es, was sie mit leidenschaft erfüllt.

wenn es nicht weiter geht – einfach mal alles auf den kopf stellen

da sitzt man an einer kniffeligen aufgabe und dreht sich im kreis. man hat alles schon ein paar mal durchdacht, doch irgendwie ist keine lösung in sicht. kennst du das ? ich kenne es zur genüge. da dauert es eine ewigkeit einen einzelnen satz zu formulieren oder eine entscheidung zu treffen. doch entfernen wir uns vom schreibtisch und tun etwas völlig anderes – schwupps ,da kommt, auf einmal und total unerwartet, die erwünschte antwort. […]

By |April 16th, 2018|Uncategorized|0 Comments

warten kann schön sein

wie bitte? warum soll warten schön sein. im supermarkt halten wir ausschau nach der schnellsten kassieren und der kürzesten schlange. bestellen wir etwas im internet, sind uns 2 tage wartezeit eigentlich schon zu lang. sitzen wir am computer, nervt es uns, wenn er langsam ist und wir warten müssen bis sich die erwünschte antwort bzw. das ergebnis einstellt. warum? glauben wir, dass wir die zeit anders und besser erleben, wenn wir aus dem supermarkt rennen und die nächste aufgabe erledigen? […]

By |April 9th, 2018|Uncategorized|0 Comments

AOTM – schulterstand

der april ist da und wir stellen wieder alles auf den kopf – fast – der schulterstand soll uns in diesem monat begleiten. eine, auf den ersten blick, einfache haltung, die wir als kinder als „kerze“ geübt haben. füße hoch und zack, das wars. doch ganz so einfach ist es nicht. es gibt einige kritische stellen, die wir uns genau anschauen wollen, um gesund die vielen vorteile dieser haltung zu genießen. […]

By |April 3rd, 2018|Uncategorized|0 Comments

was erwartet yoga von mir, bzw. was erwarte ich vom yoga? oder auch was macht yoga mit mir?

social media mag ich wirklich sehr - so viele ideen und inspirationen - ich entdecke was freunde und familie so treiben, auch wenn sie weit verstreut sind und ich finde unglaublich schöne fotos und aufnahmen. doch manchmal fühle ich mich auch ein bisschen elend und zweifle an mir - da sehe ich yoginis und yogis in den atemberaubendsten posen an spektatkulären orten und ich selbst könnte diese noch nicht einmal bei geschlossener tür, an der wand mit weiteren hilfsmittel ausführen. ich zweifle an meiner disziplin und frage mich, bin ich wirklich eine yogini? was erwartet yoga von mir, bzw. was erwarte ich vom yoga? oder auch, was macht yoga mit mir? rückblickend kann ich sagen, dass yoga sehr viel mit mir macht. bezogen auf die körperliche praxis stelle ich fest, kann ich sie nicht tun (weil zb der fuß gebrochen ist), zweifle ich an vielem, gehe ich nicht mehr mit so viel zuversicht und positivität durchs leben und brauche viel mehr antrieb, um etwas zu tun. auf rein körperlicher ebene hat mir yoga so viel mehr kraft gegeben. wenn ich regelmäßig übe, spüre ich wie meine lebensgeister erwachen, ich mutiger bin, im verlauf der vergangenen jahre selbstbewußter und gleichzeitig bescheidener. gerade jetzt spüre ich, wie ich diese liste endlos verlängern könnte und noch so viele benefits aufzählen könnte. ist es da noch wichtig, in abgefahrenen posen schick vor dem sonnenuntergang fotografiert zu werden? was meinst du? auf der anderen seite, finde ich es auf jeden fall auch wertvoll neugierig zu bleiben, auszuprobieren und die tür einen spalt breit in die welt der komplexeren haltungen zu öffnen - sich immer wieder neuen herusforderungen zu stellen und herauszufinden, was der körper doch alles kann und sich von ihm überraschen zu lassen. also [...]

By |März 12th, 2018|Uncategorized|0 Comments

AOTM – delfin oder unterarmstand

AOTM???? was soll das denn - ASANA OF THE MONTH diese reihe beginnen wir immer frühjahr und suchen uns haltungen aus, die schon ein bisschen herausfordernd sind und beständiges üben benötigen. der märz steht unter dem motto delfin und/oder vielleicht sogar der unterarmstand. delfin - das klingt doch erstmal vielversprechend. der delfin ist so ein freundliches tier und wer das glück hatte ihn einmal in freier natur zu erleben, der weiß, dass er frohsinn, lebensfreude und spaß am spielen verkörpert. so an eine haltung heranzugehen ist aus meiner sicht optimal. kraft und weite zu verbinden und spielerisch mit lebensfreude auszuprobieren, was heute möglich ist, garantieren ein intensives erleben. und wer weiß vielleicht klappt es mit dieser einstellung aus dem delfin in den unterarmstand zu kommen... wenn nicht fließt du weiter durchs wasser und hebst dich nur ab und zu ein bisschen aus den wellen heraus....    

By |März 5th, 2018|Uncategorized|0 Comments

wären wir doch alle omanis

gerade zurück aus dem oman, frage ich mich, warum ich  mich dort so ganz besonders wohlfühle? und ich glaube so langsam komme ich diesem geheimnis etwas mehr auf die spur. das land strahlt ruhe und gelassenheit aus und warum das ist so ist, hat mir ein ganz besonderer mann erklärt. sein name ist al-amri. er ist einer der fahrer des hotels, wo ich immer wohne. und obwohl er mitten in der nacht aufstehen muss, um die gäste vom flughafen abzuholen strahlt er mit einem unglaublichen lächeln und freut sich über jeden gast seines landes. […]

By |Februar 26th, 2018|Uncategorized|0 Comments

was ist yoga?

im rahmen unseres urban yoga basic training – stellten wir unseren teilnehmern die simple frage: „was ist yoga?“.  4 wochen zeit und 5 seiten platz, um diese frage zu beantworten. was einfach klang entpuppte sich als außerordentlich knifflige frage. […]

By |Februar 12th, 2018|yoga blog|0 Comments

froh zu sein bedarf es wenig…..

hast du als kind auch diesen kanon geschmettert? mir hat es spaß gemacht, so laut mit allen zu singen – ganz natürlich zu empfinden, dass man nicht gleichzeitig das gleiche singen muss, sondern man unterschiedlich beginnen kann und es trotzdem zu einem zusammen schmilzt und schön klingt. ist es heute auch noch so, dass du froh bist, wenn du so etwas einfaches machst wie singen? oder bedarf es heute etwas anderem, um glücklich zu sein? […]

By |Februar 4th, 2018|Uncategorized|0 Comments

wie fühlst du dich, JETZT!

gibt es momente wo du dich fragst: „wie geht es  MIR?“ ? vermutlich fragst du häufiger: „wie geht es DIR?“. meist kümmern wir uns mehr darum, wie es anderen geht, bzw. stellen mehr oder weniger automatisch diese frage, manchmal wenig neugierig auf die antwort. […]

By |Januar 28th, 2018|Uncategorized|0 Comments

es ist alles da – vertrauen

kennst du dieses gefühl, wenn dir eine große aufgabe oder herausforderung bevor steht, mehr an das scheitern als an das gelingen zu denken. immer wieder stellen wir uns vor, was alles nicht klappen kann und was wir sicherlich niemals können werden. wir haben ein bestimmtest bild von uns, und sind so sicher uns ganz genau zu kennen. […]

By |Januar 2nd, 2018|Uncategorized|0 Comments