montag puh – der tag kann nicht gut werden…..  meine kollegen sind schlecht drauf, die leute in der straßenbahn gucken genervt und überhaupt das wochenende ist noch elend lang hin.

ich muss zugeben so ging es mir früher auch oft . man ließ sich mitreißen mit der stimmungsmache, ob im radio oder im „real life“. und da kam sich komisch vor, anders zu empfinden. morgens fröhlich pfeifend an die arbeit zu gehen, sich den herausforderungen zu stellen und mit dem positiven schwung des wochenendes weiter zu machen. warum eigentlich?

wie schade – einen tag damit zu verbringen sich einzureden, wie blöd er ist und dass das leben erst ab feitags wieder schön sein kann – das macht die statistik der guten und lebenswerte tagen nicht reicher.

ich kenne ein gegenmittel 🙂 erst einmal müssen wir uns dieses musters bewusst werden. dann müssen wir es ablegen wollen und mit diesen worten und der melodie, die david lurey während der diamond yoga conference so schön mit uns gesungen hat, kann nichts mehr schief gehen…

i am the light of my soul.

i am bountiful.

i am beautiful.

i am bliss.

i am. i am.

sich immer wieder zu sagen, dass man selber „das licht seiner seele ist, dass man reich (nicht unbedingt im sinne von viel geld), schön und voller glückseligkeit ist, dass man einfach ist – kann der beste montagsmotivator sein.

lassen wir uns nicht eingrenzen von miesen stimmungen, „preisen“ wir jeden tag, und machen wir das best aus jedem moment.

und da singen glücklich macht, lasst uns in dieser woche dieses wunderbare mantra gemeinsam laut oder leise singen. es fest in uns verankern, in unserer praxis immer wieder einbringen und einfach zusammen glücklich sein.

und dann kann uns auch ein montag freude schenken und spaß machen…..