es gibt immer wieder momente da fühlen wir uns ver“wirrt“ – im wahrsten sine des wortes. alles hat sich mit einander verheddert und wir ziehen an der einen ecken und drücken and der anderen, beeilen uns und werden immer hektischer, um das durcheinander irgendwie aufzulösen.

stellen wir uns unseren geist wie einen langes band vor – ausgerollt liegt es in einer schönen linie ordentlich am boden. etwas geschieht, du „vertüddelst“ dich und der erste knoten ist in deinem band. dann kommt ein starker wind das band fliegt hin und her und plötzlich ist es durcheinander, alles liegt drunter und drüber – ein wildes knäuel ist entstanden, aber augenblicklich hast du keine zeit es aufzuräumen. so viel ist zu tun –  du erkennst das band immer noch. die zeit verstreicht, das band in deiner hosentasche ist mehr und mehr vertakelt – du findest den anfang und das ende nicht mehr, einige stellen sind fest und dein band gleicht einer harten kugel. stellen wir uns die frage, ist das band noch verhanden (der klare geist noch da) oder hat die kugel in deiner tasche nichts mehr damit zu tun?

sicherlich, das material und die struktur sind immer noch da. wenn wir uns heransetzen und an allen ecken wild ziehen und reißen, werden wir vermutlich nie wieder ein band daraus machen können.

gehen wir jedoch langsam schritt für schritt rückwärts, führen das band sorgfältig, schlaufe für schlaufe zurück, dann schaffen wir es, mit geduld und hingabe, unser band wieder zu einer langen schnur auszurollen.

beginnen wir das durcheinander in unserem kopf, mit ruhe und gelassenheit zu entwirren.

gehen wir langsam und sorgfältig vor. üben wir aufmerksam das aufbauen und das auflösen der asanas. und betrachten wir den übergang von einer haltung in die andere ebenso gründlich. lassen wir uns nicht aus der ruhe bringen und beobachten dabei den atem.

wenn wir übe, unseren körper und atem „zu ordnen“ wird auch unser geist klarer und ruhiger und wir stellen fest, ja— ich erkenne meine schnur, meine ordnung und entwirre schritt für schritt, knoten für knoten.