wochen einer gemeinsamen reise durch 7 chakren sind vergangen, wir haben gefühlt, erlebt und erfahren – was nun?

vergleichen wir die chakrenreise mit einer urlaubsreise: zu beginn fühlen wir uns wohlmöglich noch ein bisschen unbehaglich. die neue umgebung muss erkundet werden. es ist fremd,  wir kennen uns nicht aus. doch mit offenheit, einer natürlichen neugier entdecken wir die gegend, knüpfen vielleicht sogar neue freundschaften, probieren exotische speisen, erleben freude und vielleicht werden unsere erwartungen auch entäuscht. je mehr wir uns eingelebt haben, desto mehr können wir entspannen und, manchmal viel zu schnell, packen wir unsere koffer und fahren wieder nach hause. ab und zu erinnern wir uns an die schöne zeit. doch wenn wir ganz genau in uns hinein fühlen, hat jedes kennenlernen, jede begegnung, jede erfahrung in uns etwas verändert. unsere einstellung zu manchem fühlt sich plötzlich neu an an. das ein oder andere hat uns motiviert, etwas zu tun oder auch, zu lassen.

ob wir nun in die ferne reisen oder durch unser chakren, wir sind auf dem weg uns besser kennern zu lernen, unseren eigenen persönlichen wandeln voran zu treiben.

wenn wir das nächste mal unsere koffer packen, werden wir wieder neues entdecken oder altes anders wahrnehmen.

meine einladung an dich: bleibe weiter im stetigen kontakt mit deinem inneren beobachter und ratgeber ; schaue, wie sich die nächsten schritte auf deiner reise anfühlen; bewahre dir deine entdeckungsfreude und natürliche neugier.

löse dein ticket, packe deine koffer und starte durch……