es gibt so viele tipps für ein gesundes und erfülltes leben, dass man sein leben  damit verbringen kann, diese tipps zu lesen und auszuprobieren.

nehmen wir einmal die ernährung – heute ist fett verpönt und morgen, soll man es wieder ausreichend zu sich nehmen. die einem schwören auf chiasamen und die nächsten meinen es gehe nicht ohne weizengras.

es gibt eine schöne anekdote über pythagoras,  ca 500 v. chr. gab es schon ähnliche ansätze.

pythagoras, der vegetarierer, aß nie bohnen. seine anhänger wunderten sich, waren bohnen doch von jeher sehr beliebt und ein sehr gutes nahrungsmittel für vegetarier. doch wenn pythagoras keine aß wollten auch sie keine essen, denn er war ihr vorbild in jeglicher hinsicht. und so verbreitete sich die „wahrheit“ dass bohnen nicht gut seien und sie wurden aus ihrem speiseplan verbannt. jedoch war der einzige grund, warum pythagoras keine bohnen zu sich nahm, dass er sie einfach nicht gut vertrug. er behauptet niemals, sie sein nicht gut für andere. lediglich ihm bekamen sie nicht gut.

es geht also darum, dass jeder für sich schauen muss. du musst selbst herausfinden, ob bohnen für dich gut sind oder nicht. niemand hat deinen körper. und natürlich ist auch niemand du. niemand weiß besser, was für dich gut ist, als du allein. es gilt also in allen bereichen des lebens die eigene wahrheit, den eigenen weg, die eigene ausrichtung zu finden.

ausprobieren – beobachten – lauschen – sein!